Meine Ausrüstung

Meine Ausrüstung - damit fotografiere ich

mit vielen Tipps und Tricks zum Thema Ausrüstung & Co

In diesem Bereich stelle ich dir die Ausrüstung vor mit der ich Arbeite. Ich erzähle dir meine persönlichen Eindrücke und erkläre dir warum diese Ausrüstung optimal für mich ist. Viel Spaß beim Schmökern! 

Meine Wegbegleiter

…bevor wir loslegen möchte ich dir kurz erzählen, warum es diesen Bereich „meine Ausrüstung“ auf meiner Website überhaupt gibt. 

Die Frage, die mir im Laufe meiner Trainer- und Fotografenkarriere am mit Abstand öftesten gestellt wurde lautet: “ Welche Kamera soll ich mir kaufen?“ – meine Antwort darauf war in den letzten 20 Jahren immer die gleiche: „das kommt darauf an…“ 
Und weil sich diese Frage eben leider nicht kurz, einfach und pauschal beantworten läßt, erzähle ich dir von meiner eigenen Ausrüstung, von der Entwicklung, meinen Learning und all den Gründen warum ich verwene was ich verwende!

Dabei ist mir wichtig, dass ich keinen der beschriebenen Artikel zur Verfügung gestellt bekommen habe – es ist also keine Werbung, sondern hier dreht sich alles um Produkte die ich aus Überzeugung verwende – von der Tasche bis zum ND-Filter, von der Kamera bis zum Objektiv.

Meine Anforderungen

Als erstes muss die Frage geklärt werden, was und wie ich fotografiere, denn das ist der Grund warum ich genau diese Ausrüstung verwende. 

Meine Arbeit besteht aus mehreren Bereichen, die alle unterschiedliche Anforderungen an mich und meine Ausrüstung stellen. Da wären zum einen die Photowalks, Seminare und Workshops bei denen meine Teilnehmer und ich fast immer „unterwegs“ sind.
Außerdem fotografiere ich Hochzeiten und Events die meist durch schlecht beleuchtete Umgebungen, viel Bewegung und einen dokumentarischen Stil gekennzeichnet sind.
Dann wäre da noch die Portrait- und Studiofotografie.Hier gehts klassicherweise um vorbereitete Sets, die mit Hilfe von Blitzanlagen oder Speedlights in Szene gesetzt werden.
Und last but not least die Landschaftsfotografie. Weite Strecken, Langzeitbelichtungen und Fotografieren am Stativ – das sind nur einige der Anforderungen.

Rucksäcke, Taschen & Kameragurte

Starten möchte ich mit einem Kapitel, dass mir sehr am Herzen liegt – Rucksäcke, Taschen und Kameragurte. Mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass ich es wichtig finde, dass meine Ausrüstung geschützt und sicher transportiert werden kann, hab ich eine wirkliche Schwäche für Taschen. Darum lege ich großen Wert auf Optik, Nutzen & Tragekomfort.

1
0
0

Die Praxis steht absolut im Vordergrund

Sowohl der Samstag als auch der Sonntag starten mit einem Shooting im Morgengrauen. Danach geht´s zurück ins Hotel bzw. in eine typisch italienische Bar zu einem gemütlichen und wohlverdienten Frühstück. Im Anschluß daran geht´s direkt in die Nachbearbeitungs-Workshops wo wir neue Lightroom & Photoshop Techniken lernen. Nach den Bildbesprechungen geht´s wieder „on-location“ wo wir im bezaubernden Licht des Nachmittags und Abends wunderbare Fotos machen.

Die Mittagszeit steht zur freien Verfügung – also genug Zeit zum Essen, Entspannen, Entdecken und Shoppen…

Nach unseren Sonnenuntergangs-Shootings lassen wir den Abend in einem gemütlichen Restaurant am Meer oder in einem der unzähligen Straßencafes ausklingen.

0
0
0
You can enable/disable right clicking from Theme Options and customize this message too.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen