Hey Leute,
nachdem ich so viel positives Feedback auf mein Foto vom Christkindlmarkt mit Riesenrad am Mariahilfer Platz bekommen habe, aber auch viele Fragen zur Bearbeitung hab ich mit gedacht mein heutiger Tipp ist das making-of zu diesem Foto…

Wie alles anfing…

Eigentlich ist dieses Bild ja eine “Notlösung” – zugegeben eine mit der ich mehr als glücklich bin, aber trotzdem… Die Sache war so. Ich wollte das Riesenrad am Mariahilferplatz nach Sonnenuntergang fotografieren, war aber schon um 15.30h vor Ort. Es war viel los und um ehrlich zu sein war mir zu kalt… Also hab ich aus der Not eine Tugend gemacht und mir überlegt, wie ich trotzdem ein tolles Foto bekomme…

Mein erstes Ergebnis – eher naja

Also hab ich meine Belichtungszeit gemessen – natürlich einfach mittels Kamera – dann den ND-Filter aufgeschraubt, die neue Belichtungszeit berechnet und abgedrückt. Großer Fehler, denn bei diesem Licht ist das ein wirklich schlechtes Foto wie ihr seht…
voerher02

Geduld zahlt sich aus – auch in der Fotografie

Ich hab dann an die Sonnenuntergänge der vergangenen Tage gedacht und mich an die tollen Farben erinnert und gehofft, dass das auch an diesem Tag so sein wird. Und siehe da, eine gute Stunde später färbte sich der Himmel in tiefstem Magenta, die letzten Sonnenstrahlen warfen ihr Licht auf die Kirchtürme und ich war bereit. So hat das Foto (links oben die Metadaten) dann direkt aus der Kamera ausgesehen…
vorher

Meine Nachbearbeitung – Schritt für Schritt erklärt

Vorab möchte ich sagen, dass ich hier nicht auf Dinge wie Objektivkorrektur, Schärfen und Co eingehe, sondern nur auf die Schritte die bei diesem Bild zum Endergebnis führen..

Linearer Verlaufsfilter

Nach dem manuellen Anpassen des Weißabgleiches – viel besser jetzt, oder!? – hab ich einen linearen Verlaufsfilter eingesetzt. Die Einstellungen seht ihr rechts oben. Das ganze könnte man natürlich auch mit einem Filter direkt beim Fotografieren machen.
verlaufsfilter

Radialfilter Nummer 1

Um den Blick des Betrachters zu führen, hab ich einen Radialfilter eingesetzt. Dieser wirkt sich auf den Bereich außerhalb des “Kreises” aus und dunkelt diesen im wesentlichen ab.
radialfilter

Radialfilter Nummer 2

Nachdem mir das Riesenrad immer noch zu dunkel war, hab ich einen weiteren Radialfilter erstellt, diesen aber umgekehrt sodass er sich auf das Innere des “Kreises” auswirkt. Dabei ging es vor allem ums Aufhellen. Das ist das Ergebnis…
radialfiler02

Das Tüpfelchen auf dem i

Und jetzt noch die “Finishing Moves” – dazu verwende ich Luminar von Macphun. Der Grund dafür? Das Bild hat mir schon super gut gefallen, aber ich wollte es noch leuchtender… Hier seht ihr den von mir gewählten “Filter”. Und dabei ist der Name Programm “Vivid”. Wichtig! Wendet Filter immer nur zu 30 oder 40 % an – 100% sind IMMER zuviel! Auch hier gilt – weniger ist mehr..
ergbnis_nach_luminar
So, das wars auch schon. Ich hoffe, ihr habt einen kleinen Einblick in die Entstehung dieses Fotos bekommen. Danke nochmal für euer tolles Feedback!
Mit dem fertigen Bild verabschiede ich mich bis morgen, machts gut
Christian
ich_7273-bearbeitet-bearbeitet-4-bearbeitet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code