Hey Leute,

ich hoffe, ihr hattet erholsame Feiertage und seid gut ins neue Jahr gestartet! Ab heute gehts hier auf meinem blog und natürlich auch auf meiner Facebook-Seite wieder richtig zur Sache!

Zum Start möchte ich euch die 5 wichtigsten Gestaltungsregeln in der Fotografie näher bringen. Aber vergesst nicht, was schon

“Wer als Anfänger die Gestaltungsregeln der Fotografie ignoriert, hat keinen Verstand. Wer sich aber fotolebenslang daran klammert, hat keine Phantasie.”

Rule of thirds – Drittelregel

DIE wohl bekannteste Gestaltungsregel ist die Drittelregel. Dabei geht es darum, das zentrale Objekt auf eine der gedachten Drittellinien des Bildes zu legen. Bei den meisten Kameras lassen sich die Drittelregeln auch im Sucher/Display einblenden. Für Landschaftsaufnahmen gilt beispielsweise: ist der Himmel (Sonnenaufgang, Farben, Wolken, etc) spannender als der „Boden“ nimmt er 2/3 des Bildes ein, ist es umgekehrt nur 1/3 – so wie hier…

rule_of_thirds

Leading Lines – Linien die ins Bild führen

Oft gibt es die Möglichkeit den Betrachter durch „Linien“ zum fotografierten Objekt zu leiten.

Leading_Lines

Filling the Frame – mehr Eindruck durch Nähe

Fotos bzw. die zentralen Motive unserer Bilder wirken eindrucksvoller wenn man versucht das Bild zu füllen, wie die beiden Vergleichsbilder eindrucksvoll unter Beweis stellen.

normal:

Houses of Parlament - wide

 

und jetzt füllt die entscheidende Information das Bild aus:

Houses of Parlament - close

Pattern (interrupted) – (unterbrochene) Muster

Unser Auge – und vor allem auch unser Gehirn – fühlt sich von Mustern angezogen. Noch spannender finden wir Muster die unterbrochen sind, wie hier im Bild durch den Schatten.

Pattern

Frames – natürliche Rahmen

Natürlich könnt ihr auch euer „Zentralmotiv“ durch natürliche Rahmen betonen, wie ihr hier seht.

Frames

So, jetzt wisst ihr über die 5 wichtigsten Gestaltungsregeln bescheid. Natürlich lassen sich diese auch beliebig kombinieren. Probierts einfach mal aus und achtet bei euren Fotos mal ganz speziell auf diese Regeln.

Viel Spaß dabei!

Bis bald

Christian

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code