Was für ein toller Photowalk das wieder war! Wie immer tolle Teilnehmer, ideales Wetter und jede Menge Spaß… Aber alles der Reihe nach…

Photowalk Oktober 2017 – Zentralfriedhof

Was bietet sich für einen Photowalk kurz vor Allerheiligen besser an als der Grazer Zentralfriedhof. Genau, gar nichts! Also war das Thema für den Oktober Photowalk schnell gefunden. Und gestern war es dann soweit.

Wetter? Check!

Nachdem mich mein Wecker – doch etwas früh für einen Samstag – bereits um 05:30h unsanft aus dem Schlaf gerissen hat, hab ich als erstes mal die Wetter-App meines Smartphones gestartet. Kein Regen heute – perfekt. Denn nach dem eher unbeständigen Freitagswetter und den nicht all zu rosigen Aussichten für den Sonntag hab ich mir dann doch ein bisschen Sorgen gemacht…

Noch schnell ein Kaffee – klein und schwarz – und dann nichts wie los zur Straßenbahn. Gut, auf dem Weg dorthin noch ein bisschen filmen für das kleine Making-of Video, geht immer. Eine halb Stunde und einen farbenfrohen Sonnenaufgang später waren wir auch schon da. Ja, diesmal war ich nicht alleine unterwegs, denn meine Tochter Leonie hat diesmal – wie sag Ichs am besten, ob der frühen Uhrzeit und der Temperaturen eher missmutig – die Aufgabe übernommen, während des Photowalks zu filmen und meinen Instagram Account zu befüllen…

Im Laufe der nächsten zwanzig Minuten trudelten dann auch der Reihe nach alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein – wie gesagt, der frühen Uhrzeit und der – eher nicht mehr sommerlichen – Temperaturen trotzend. Diesmal waren richtig viele dabei! 12! Super!

Der Haupteingang – Zeit für ein paar Erklärungen

Nach meiner Begrüßung konnte es dann um Punkt 08:00 Uhr auch schon losgehen. Erste Aufgabe – den imposanten Haupteingang des Grazer Zentralfriedhofs perfekt in Szene setzten. Alle dazu notwendigen Einstellungen und möglichen (und unmöglichen) Perspektiven gabs dann natürlich als Erklärung von mir, bevor sich meine Teilnehmer daran machten, die Aufgabe umzusetzen.

Danke an Karin für dieses Foto (C) Karin Kaschnigg

 

Ein Bisschen Geschichte gefällig?

Die Hauptgebäude wurden übrigens ab 1885 von Carl Lauzil mit neugotischer Backsteinfassade geplant und ab 1886 gebaut – wieder was gelernt 😉

Dann gings weiter 5 Kilometer kreuz und quer über das gesamte Gelände. Diese Friedhofsgelände umfasst eine Fläche von rund 25 Hektar mit mehr als 6,5 Kilometern Wegenetz und rund 30.000 Bestatteten. Der Friedhof ist interkonfessionell und hat unter anderem einen altkatholischen Teil, einen ukrainischen Teil, Gräber der Opfer beider Weltkriege und seit 1995 ein islamisches Gräberfeld.

Dabei blieb genug Zeit für nette Gespräche, ein bisschen Fachsimpelei und natürlich einige weitere Erklärungen zu Theme wie Schärfentiefe, Blenden oder auch meinen 20 Fragen, die du dir stellen solltest, um sofort bessere Fotos zu machen. Was? Du kennst diese 20 Fragen noch gar nicht? Tja, dann warst du wohl nicht beim Photowalk 😉 Aber das ist kein Problem, denn in meinem kommenden Newsletter gibt’s exklusiv alle 20 Fragen mit Beispielen und Erklärungen… Jetzt aber weiter im Text…

Was wir da fotografiert haben fragst du dich? Hier mein Ergebnis…

Dort, wo sich besondere Fotomöglichkeiten ergaben, gabs natürlich Erklärungen von mir, die von meinen Teilnehmern mit viel Fleiß und vor allem Freude ausprobiert und umgesetzt wurde.

Die Predigt

Danke an (C) Alexander Lorenzutti für dieses Foto UND für den tollen Titel… Die Predigt – wie treffend 😉 Tja, so gehts zu bei unseren Photowalks…

Hier noch ein paar meiner persönlichen Lieblingsmotive dieses Photowalks. Mehr behind-the-scenes Aufnahmen und die Lieblingsfotos der Teilnehmer findest du übrigen hier

Das Gruppenfoto darf natürlich nicht fehlen

Meine Tochter Leonie – inzwischen trotz kalter Füße bester Laune – hat nicht nur gefilmt (den Film gibt’s übrigens am Ende dieses Beitrags zu sehen), sondern auch beim Gruppenfoto geholfen… Wie man sieht…

(C) Alexander Lorenzutti

Ach so, jetzt hätte ich fast vergessen dir das Ergebnis zu zeigen, hier bitte.

Zum Abschluss gings dann noch auf eine Stärkung und viele nette Gespräche zu einem – nicht weit entfernten – Fastfood Lokal. Normalerweise finden im Anschluss an die Photowalks immer Nachbesprechungen der Teilnehmerbilder – die sogenannten Phototalks – statt. Da diesmal aber die passende Location dafür fehlte und auch zu viele Bilder zu besprechen gewesen wären, hab ich mich dazu entschieden, die Nachbesprechung diesmal als LIvestream anzubieten. Das hat vor allem den Vorteil, dass ich viel mehr Zeit habe, dir meinen Lightroom-Workflow und einige Bearbeitungen in Photoshop zu zeigen. Also unbedingt reinschauen. Den Termin gibt’s in der kommenden Woche.

Tja, und so ist auch der vorletzte Photowalk 2017 mehr als erfolgreich zu Ende gegangen. Ein dickes DANKE an alle die dabei waren, ihr wart super und es hat mir wieder unglaublich viel Spaß gemacht. Bedanken möchte ich mich natürlich auch bei meiner Tochter, die tapfer durchgehalten hat. Dass es ihr am Ende Spaß gemacht hat sieht man an Ihrer abschließenden „Photobomb“. Festgehalten auf meiner Sicht und als Totale. Danke dafür an Alexander. Er und ich haben uns in stillem Einvernehmen darauf spezialisiert bei jeder möglichen und unmöglichen Gelegenheit Fotos von uns beim Fotografieren zu machen – find ich super lustig. Danke dafür Alexander!

Ich würd mich freuen, wenn dir der kleine Rückblick auf den Photowalk 10/17 am Grazer Zentralfriedhof gefallen hat. Vielleicht bist du ja schon beim nächsten Photowalk Ende November mit dabei!

So, und zum Schluss noch das versprochene Video, viel Spaß beim Anschauen!
Christian

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code